Indianische Religionen im Sachunterricht

von Dr. Joest Leopold
Hardcover A5, 196 Seiten
ISBN: 978-3-942157-59-9
Preis
Hardcover: 16,20 € (inkl. gestzl. MwSt)
e-Book: 6,08 € (inkl. gestzl. MwSt)

Die wichtigsten Ausdrucksmittel religiöser Systeme sind ihre Symbole. Ohne ihre gewissenhafte Interpretation lassen sich keine Aussagen über Religionen treffen. Die Analyse dieses Gegenstandes bildet die Voraussetzung jeglicher Beschäftigung mit diesem Themenkomplex. Im vorliegenden Buch untersucht der Verfasser symbolische Konstruktionen zahlreicher nordamerikanischer „Indianer“ und bettet sie in den Kontext ihrer Kulturen ein. Dabei stehen elementare Symbole der Raum- und Zeiterkenntnis im Vordergrund der Arbeit. Die gewonnenen Ergebnisse werden darüber hinaus auf ihre didaktischen Dimensionen für das religions- und kulturgeschichtliche Lernen im Primarstufenunterricht untersucht und in ein eigens dafür konzipiertes Konzept integriert.
Hiermit liegt die erste wissenschaftliche Studie zur Thematisierung s.g. indianischer Religionen im Sachunterricht der Grundschule vor.

Dr. Joest Leopold, Jahrgang 1965, Religionswissenschaftler mit dem Arbeitsschwerpunkt Religionsethnologie und ihre Didaktik, zahlreiche Veröffentlichungen, Lehrtätigkeit an den Universitäten Oldenburg (Sachunterricht) und Bremen (Religionswissenschaft). Er lebt in Bremen, ist verheiratet und hat ein Kind.

Autorenhomepage | Online lesen | Buch kaufen | e-Book kaufen

Rezension "Amerindian Research" - Heft 01 / 2011
Dieses Buch vereint religionsethnologische Einzeluntersuchungen nordamerikanischer Naturvölker (der Autor verzichtet bewusst auf den Begriff “Indianer”) und verbindet diese mit einer didaktischen Aufarbeitung für den Unterricht in der Grundschule. Dabei vermittelt der Autor einen weitreichenden Überblick über religionsethnologische Fragestellungen und macht gleichzeitig deutlich, wie diese Erkenntnisse in der Schule vermittelt werden könnten. In seinen Darstellungen spart Leopold auch nicht mit kritischen Anmerkungen an bisherigen Praktiken oder lieblos zusammengestellten Unterrichtsmaterialien, die er ausführlich analysiert. Insgesamt geht das Buch weit über die eigentliche Thematik hinaus und bildet eine eindrucksvolle Darstellung zur Religionsgeschichte der nordamerikanischen autochthonmen Ethnien. Das Buch kann natürlich keine allgemeine religionsethnologische Überblicksdarstellung sein. Interessant ist vor allem Leopolds gelungener Versuch, didaktische Brücken zwischen den Unterrichtsfächern Sachunterricht und Religionsunterricht zu bauen. Allerdings hat Leopold einen sehr hohen Anspruch, der nach Ansicht des Rezensenten gerade bei der Gestaltung von Lehrplänen für die Schule (egal in welchem Bundesland und für welches Fach) nie erreicht wird. Wir müssen uns leider eingestehen, dass die deutsche Schulpolitik mit ihren Insellösungen nie das notwendige Niveau erreichen wird, das notwendig ist. Gerade in der deutschen Schulpolitik kommt es leider immer noch zu sehr darauf an, persönliche Eitelkeiten zu befriedigen, statt sinnvolle Konzepte im Interesse der Schüler zu gestalten. Insofern ist Leopolds Buch jedoch eine hervorragende Vorlage für diejenigen Lehrer, die den Mut haben, die Möglichkeiten von sogenannten Rahmenrichtlinien auszuschöpfen und auch das Thema der Religion nordamerikanischer Naturvölker im Sachunterricht fernab von vorherrschenden Klischees zu behandeln. Auch für Interessenten, die längst aus der Schule heraus sind, bietet das Buch viele Informationen. Denn Leopold beschränkt sich nicht nur auf die Möglichkeiten der Nutzung diverser Fakten im Unterricht. Er bietet vor allem einen breiten Überblick über die symbolischen Raum- und Zeitkonstruktionen in Religionen nordamerikanischer Ethnien. So beinhaltet die Darstellung beispielsweise eine umfangreiche Darstellung zur Religion der Alsea an der Nordwestküste.

Wer sich für die Religion der nordamerikanischen Ureinwohner interessiert, der findet hier eine reichhaltige Informationsquelle.

MK

Rezension "Magazin für Amerikanistik"- 04 / 2010

« Zurück

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*